Casinos im österreichischen Film – gibt es das überhaupt?

Die Wiener Staatsoper bei Nacht

Die Österreicher produzieren gerne Filme, worin es darum geht Geld aufzutreiben. Doch irgendwie kam no nie jemand auf die Idee, im Casino zu gewinnen. Und dies, obwohl Österreich dem Unternehmen Novomatic ein zu Hause bietet. Freilich, wir kennen nicht alle Filme, aber die, die uns bekannt sind, drehen sich nicht darum. Die einen drehen Schmuddel Filmchen, die anderen handeln mit Drogen oder versuchen ein altes Rock Hotel neu zu beleben. In all diesen Filmen spielt ebenfalls Pia Hierzegger eine Rolle. Jene Person, die auch beim Knochenmann dabei war.

Casinos scheinen irgendwie nicht vorzukommen, zumindest nicht im kompletten Film. Das mal der eine oder andere am Roulette Tisch sitzt oder an einem Automaten spielt, soll vorkommen. Nicht aber, geht es darum ein Casino zu plündern oder zu manipulieren. Wäre dies nicht eine Idee, für einen typisch österreichischen Film? Wenn nicht ein Casino, warum nicht ein Wettbüro leiten oder ähnliches. Auch könnte man beide Welten vereinen. Weil dies zwei sind. Die einen sind eher edel und elegant, die andere Welt ist mehr mit Bier und Fußball beschäftigt. Beides ist erlaubt, mal sind wir alle mal so mal so. Aber dennoch ein guter Kontrast, der gerne aufeinandertrifft.

Leider haben es österreichische Filme auch noch nicht ins Casino geschafft, jedenfalls nicht als Spielautomat oder ähnliches. Es gibt nur ein Casino, mit den man die österreichischen Filme in Verbindung bringen könnte. Das Filmcasino in Wien beispielsweise, wo es meistens gute Kulturfilme spielt. Das Filmcasino ist wiederum bekannt für alle, die in den 90iger Jahren Fans von der Popgruppe Mr. President waren. Ihr damaliger Song „I give you my heart“ wurde genau in dieser Location gedreht. Ein bisschen „Casino“ schaffte es zu mindestens in die deutschen Charts, nur leider wusste kaum jemand, dass es sich um ein Kino in Wien handelt. Und mit Casino hat es im Endeffekt auch nicht viel zu tun.

Wenn wir einen ganzen komischen Vergleich anstellen, könnte man es doch irgendwie mit einem Casino vergleichen. Im Filmcasino spielt es fast nur gute Kulturfilme, im Gegensatz zum Mainstreamkino, wo es den Leuten mehr um die Cola geht als um den Inhalt. Irgendwie vergleichbar mit Casino und Wettbüro. Die einen stehen auf Eleganz, auf Romantik, während die anderen, Action und Spaß benötigen. Weit hergeholte Vergleiche, wir wissen es, aber wir sind immer noch auf der Suche nach den Casinos in österreichischen Filmen, die nicht existieren.


Sie suchen nach Filmen, wo sich alles um Casinos dreht? Wir haben ein paar Tipps für Sie

Leider sind die folgenden Filme nicht aus Österreich, aber dennoch empfehlenswert. Beispielsweise der Film „Undercover Casino“. Unserer Meinung nach, hätte dieser Film potenzial in Österreich gedreht zu werden. Anders gesagt – in Österreichisch würde er auch Spaß machen. Bei diesem Film sind Eltern von einem Mädchen in Geldnot. Sie möchten die Tochter aufs College schicken, doch die Ersparnisse sagen etwas anders. Was gäbe es Naheliegendes als ein hauseigenes Casino zu eröffnen. Alles fing klein an, bis die halbe Stadt das Undercover Casino entdeckte, inklusive jener Personen, die es nicht erfahren sollten. Eine witzige Komödie, um ein Casino, welches wirklich mit Liebe gemacht wurde. Nur leider ohne Lizenzen und Genehmigungen. Somit darf sich jeder vorstellen, wo das hinführt.


Ein bisschen Hollywood wurde auch ein bisschen in Österreich gedreht – mit einem Hauch Casino

Wir erinnern uns an den James Bond Film Casino Royal. Dieser wurde teilweise in Österreich gedreht. Und hier gibt es sogar eine Szene, wo Daniel Craig (James Bond) an einem Pokertisch sitzt. Direkt daneben saß Andreas Daniel, der im richtigen Leben Croupier war. Wenn wir uns ehrlich sind, gibt es also doch ein bisschen Casinoluft in Filmen, die zumindest in Österreich spielen. Noch dazu solch ein berühmter Film, den viele gesehen haben. Man bemerkt recht schnell, dass die ausländischen Filmproduktionen stets das Potenzial von Wien erkennen. Wenn hier gedreht wird, dann an eleganten, schönen und klassischen Orten. Orte, die die Bewohner von Österreicher schon längst vergaßen. Dies sollten die Produzenten in Österreich vielleicht auch mal wieder bemerken. Viele der heutigen Filme zeigen schöne Landschaften und Orte.

Wird in Wien gedreht, dann meist in Problembezirken oder in Problemfamilien. In Krimiserien wird Wien wiederum modern dargestellt. Hochhäuser, Glasfronten und moderne Büros. Nur Hollywood bedient sich stets den Glamour, den Wien zu bieten hat. Filmemacher aus Österreich – zeigt wieder, was ihr habt. Traut euch, wie seinerzeit in Sissis Zeiten. Die wunderschönen Filme gingen verloren, dabei gäbe es so viele gute Geschichten, die Wien als Bühne benutzen könnten. Zum Beispiel mit der Badner Bahn von der Oper ins Casino Baden. Dreht einen Film, der Romantik und Liebe zeigt. Kabarettisten, die im Casino auftreten sind etwas Wunderbares. Aber warum so viel Potenzial verschenken, wenn man sowieso in einer Stadt ist, die so wunderschön ist. Eine Stadt die immer wieder zur Lebenswertesten gewählt wird. Warum nicht den Glamour endlich auf die Leinwand bringen und wieder zeigen was man hat? Ob mit oder ohne Casino.

Mehr Infos zum Knochenmann und zum Thema Filme in Österreich gibt es hier:

Menu